20 Jahre VEB: die Jubiläumsfeier

Die Idee einer Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen des VEB wurde von Achim Anfang Juni geboren

 

Liebe VEBler, Ehemalige und Aktive,

der VEB hat in diesem Herbst sein zwanzigsten Jahrestag seiner Gründung. Im September 1997 haben fußballbegeisterte Väter beschlossen, nicht nur ihren Kindern wöchentlich beim Kicken zuzuschauen, sondern auch selbst (nochmals) unter den Ball zu treten. Daraus, wie wir heute wissen, entstand bald eine Gemeinschaft aus Freunden, die neben dem wöchentlichen Fußballspielen, auch noch durch viele andere Aktivitäten um den Ball und darüberhinaus getragen wird. Logischerweise wechseln über so einem langen Zeitraum die Akteure, erhalten geblieben aber ist „der Geist“ der Truppe und dessen Motto: „Wir spielen bei jedem Wetter“.

Nicht passen würde, wenn wir dieses stattliche Jubiläum nicht feiern würden. Deswegen lade ich EUCH im Namen EUCH ALLER zu unserer VEB 20 Jahre JUBILÄUMSFEIER am Samstag dem 16. September 2017 ein. Wir feiern bei mir (Achim) im „Hintergarten“ (Fasanenweg 39, Gröbenzell) und werden um 15:00 Uhr anstoßen.

Für einen ersten Überblick zur Anwesenheit anbei ein doodle-Link (http://doodle.com/poll/9agywxm846hbxmsv), natürlich mit der Hoffnung, dass ihr den Termin zahlreich wahrnehmen könnt. Zur Organisation werden wir uns mit einem kleinen „Organisationskomitee“ aufstellen, näheres dazu folgt.

Grüße mit Vorfreude 

Achim

 

Diese Idee stieß auf große Begeisterung und so wurde es Anfang August schon konkreter

Hallo Jungs,

nach dem (Sommerfest)Fest ist vor dem (Jubiläums)Fest. Am Samstag den 16.09. wollen wir unser 20-jähiges VEB-Jubiläum feiern. Zur Vorbereitung steigen wir jetzt in die Planung ein. Dazu nun folgende Terminvorschläge, leider erst in den Ferien möglich. Wer Interesse und Zeit hat sich einzubringen ist jederzeit und unabhängig vom ersten Termin willkommen. Wer sich noch nicht zur Feier selbst eingetragen hat, bitte nachholen oder ggf. aktualisieren (http://doodle.com/poll/9agywxm846hbxmsv), da sollte noch was gehen!. Bitte Mail mit Links auch an die „VEB-Jugend“ (Fabian, Patrick, Frank, Olli, Tom2, … Klaus) weitergeben, denn es geht ja weiter!

Und hier der obligatorische Link https://doodle.com/poll/fbeeyya6s3229ehp zum Mitmachen.

Danke und Grüße

Achim

 

Das Oragnisationskomitee konstituierte sich bald, umfasste Achim, Martin, Jörg, Mathias, Flo, die beiden Wolfgangs und Franz-Josef und traf sich zum ersten Mal am 8 August bei Achim im Schuppen. Die ersten Ideen wurden geboren umd auch umgesetzt (z.B. der VEB-Stammbaum), der grobe Ablauf der Feier festgelegt und die weiteren Aufgaben verteilt.

Es folgten noch zwei weitere Vorbereitungstreffen Anfang September und am 11. September war es dann soweit, alle Details waren geklärt und die VEB-Öffentlichkeit konnte informiert werden

Hallo Jungs,

nun ist es bald soweit, am nächsten Samstag wird gefeiert, und zwar bei JEDEM Wetter! Damit unser Jubiläumsfest ein Erfolg wird hat sich ein kleines Vorbereitungsteam zur Organisation gefunden. Nun sind aber wieder ALLE gefragt.

ABLAUF

15:00 - 16:00    ANKOMMEN

16:00 - 17:30    DIVERSE BEITRÄGE 

17:30 - 19:30    GRILLEN, BUFFET

                                   … UND WEITERE ÜBERRASCHUNGEN

GRILLEN, BUFFET

Geburtstagsbeiträge: Franz-Josef spendiert Fassbier und Ludwig Beiträge zum Grillen.

Nun brauchen wir noch EURE Beiträge zum Buffet. Dazu habe ich unseren „Anwesenheits-doddle“ http://doodle.com/poll/9agywxm846hbxmsv um 2 Optionen ergänzt: Beitrag Vorspeise, Salate, Beilagen und Beitrag Nachspeise, Süsses. Eine Aufteilung 2/3 zu 1/3 wäre aus meiner Sicht sinnvoll. Da kann und sollte jeder seinen Beitrag eintragen. Von der Vielfalt lassen wir uns dann Überraschen.

UNKOSTENBEITRAG

Zur Finanzierung der restlichen Getränke, Grillzutaten und sonstige Ausgaben möchten wir von jedem einen Unkostenbetrag von 15€ + 20€ (Überraschung) einsammeln. Was übrig bleibt kommt in unsere VEB-Kasse. Unsere Ehrengäste und Ehemaligen sind eingeladen.

SONSTIGES

Nun noch die dringende Bitte sich ALLE einzutragen (Anwesenheit und Buffetbeitrag), damit wir besser Planen können. „Anpfiff“ ist um 15:00 Uhr und es wäre schön wenn wir nicht zu lange auf Euch warten müssen. Falls es jemand um 15:00h jedoch nicht einrichten kann, komm einfach später und bleibt nicht ganz zuhause, was dann doppelt schade wäre.

JUBILÄUMSKICK

Ein Jubiläum ohne Jubiläumskick geht nicht. Somit sind ALLE eingeladen und aufgerufen am Samstag - 8 Uhr, bei jedem Wetter - mitzukicken. Auf dem Mannschaftsfoto möchte keiner fehlen.

Grüße im Namen des Vorbereitungsteams und mit großer Vorfreude

Achim

 

So gut vorbereitet musste eigentlich nur noch das Wetter mitspielen, aber letztendlich war auch dies egal denn

Wir feiern bei JEDEM Wetter

Das Wetter spielte mit und so konnte die Jubiläumsfeier dann am Samstag, 16. September bei Achim beginnen

Die Pressemitteilungen

Hier der Link zu den Pressemitteilungen

 

Die Vorbereitungen und der Beginn

Die Aufbauten waren erstaunlich schnell erledigt und das Orga-Team wollte sich gerade zur Ruhe setzen, als es an das Aufhängen des VEB-WIllkommens-Plakat ging. Das gestaltete sich komplizierter als gedacht, aber im 2. Anlauf klappte es dann und die Abnahme-Kommision war zufrieden.

Das Fest konnte beginnen und die VEB'ler kommen. Und das taten sie auch. Besonders herzlich begrüßt wurden die Ehemaligen, alle voran Stefan, der Nukleus des VEB. Ohne ihn als Trainer der Jungs von den Gründern des VEB hätte es den VEB nie gegeben, wie Mathias in seiner kurzen Begrüßunsgrede für Stefan schilderte.

Aber auich die anderen Ehemaligen wie Rufus, Adi, Peter von Ritter, Stephan, Nico und Micha wurden freudig begrüßt. Als das Bier dann durch unseren Schankmeister Franz-Josef angezapft war, konnte das Fest so richtig losgehen.

Im Laufe des Fests kamen dann noch Manni und Schlossi, unser Geburtstagskind heute

 

Die Ansprachen

Hier der Link zu den Ansprachen

 

Das Fest mit Torwand schiessen

Nach alle den Ansprachen und dem Gruppenfoto kam der kulinarische Teil zum Zuge. Das Grillfeuer loderte schon länger, sodass Ludwig bald seine gewaltigen Fleischvorräte auf den Grill legen konnte. Während des Grillens erschien auch noch Schlossi. Aus gut informierten Kreisen erfuhren wir, dass Schlossi heute Geburtstag hatte und so stimmten wir frohgemut das Geburtstagsständchen an und ließen Schlossi hochleben.

In der Zwischenzeit waren die ersten Fleischstücke fertig, die wir uns dann zusammen mit dem reichhaltigten Buffet so richtig gut schmecken lassen konnten. Auch Pellegrino erschien noch um mit uns zu feiern. Und Peter kam dann auch noch aus der Allianzarena, wo er das Bayernspiel gegen Mainz (hoffentlich) genossen hat.

Es wurde richtig gemütlich und um unsere reichlich zu uns genommenen Kalorien wieder etwas abzubauen, ging es an die Torwand. Aber so erfolgreich wie Mathias bei seinem ersten Schuss vorher, den er gleich erfolgreich versenkte, waren wir nicht. Die allermeisten Schüsse gingen mehr oder weniger knapp vorbei, nur einer schaffte bei 6 Schüssen 2 Treffer.

 

Der musikalische Höhepunkt mit der VEB-Hymne

Der nächste Höhepunkt war der musikalische Auftritt von Eugen und Wolfgang. Nach nur einer Probe spielten uns Eugen am Kontrabass und Wolfgang auf der Trompete verschiedene Stücke vor.

Sie begannen mit einem Stück von Johann Sebastian Bach, wonach ein Kontrabass-Solo von Eugen folgte. Er spielte uns den Elefanten aus dem Karneval der Tiere vor. Es folgten noch einige weitere Stücke, die uns hoffentlich Eugen und Wolfgang noch verraten werden, unter anderem von den Beatles passend zu unserem Alter "When I'm sixtyfour".

Sogar eine Zugabe spielten die beiden noch, ehe es zum musikalischen Höhepunkt ging. Wolfgang hatte die VEB-Hymne geschrieben. Zur Melodie von "Life is Life" hatte sich Wolfgang einen entsprechenden Text für den VEB überlegt.

Wolfgang verteilte die entsprechenden Blätter mit dem Text mit einem - für nicht so musikalisch bewanderte Menschen - nicht ganz verständlichen Drumherum. Wolfgang sang uns kurz die Hymne vor, bevor er und Eugen sich daran machten, Life is Life zu spielen. Da Wolfgang ja Trompete blasen musste, konnte er schlecht mitsingen. So waren wir VEB'ler auf uns alleine gestellt, und musikalisch eher tiefbegabt wir nun mal sind, hat das mit dem Singen nicht so geklappt, wie Wolfgang sich das vorgestellt hat.

Trotzdem hatten wir viel Spaß dabei und die Hymne hat uns sehr gut gefallen. Nach einigen Bieren und einem fortgeschrittenen Abend waren Mathias, Markus und Flo dann endlich in der richtigen Stimmung um die Hymne nochmals so vorzutragen wie Wolfgang sie gemeint hatte.

So klang dieses wunderbare Fest doch noch sehr musikalisch und gemütlich am Lagerfeuer aus.