Tom is BACK !!!

18.09.2021 13:30 von Chronicle Redakteur Martin

18. September

 

Der  VEB-Chronicle  meldet:

Tom is BACK !!!

Darauf mussten wir alle lange warten. Aber heute ist der Knoten endlich geplatzt, Tom is BACK. Denn endlich, endlich ist Tom mal wieder ein blitzsauberes Eigentor geglückt. Der Schädel brummt ihm wahrscheinlich jetzt noch von der Aktion. Zudem erfuhren wir von Klaus, dass für ihn nur Tore bei richtiger Gegenwehr zählen. Eine ganz neue, uns bisher unbekannte, Zählweise tut sich da heute auf. Ob unter diesem Gesichtspunkt Klaus zweites Tor heute dann für ihn gezählt hat ???

Zum Ferienende bei herrlichstem Wetter - sonnig, warm, wolkenlos, als das totale Peter Anti-Wetter – trafen sich sagenhafte 18 VEB’ler zu ihrem Kick. Und Peter war heute NICHT der Erste und um 17:45 Uhr war er auch noch nicht da. Zum Schluss kam auch noch Stefan, der Nachbar von Frank. Nach dem Warm machen etc. teilten Achim und Markus die Mannschaften ein. Mit 19 Mann spielten wir dann auf dem Großfeld und so ging es mit 10 Gelben gegen 9 Blaue los.

Die Blauen mit Robert im Tor, Frank, Tom und Arne in der Abwehr, Ludwig und Achim im Mittelfeld und vorne mit Carmelo und Wolfgang, dem Ingo hatten Anstoß. Aber richtig gefährlich wurde der nicht, sodass die Gelben mit Wolfgang im Tor, Peter, Dieter und Martin in der Abwehr, Markus, Bllaca und Lucky im Mittelfeld und vorne mit Amir, Stefan und Klaus auch gleich gut ins Spiel kamen.

Die Blauen hatten den Nachteil, dass sie gegen die nun sehr tief stehende Sonne spielen mussten, was sie aber nicht daran hindert, flott anzugreifen. Carmelo wurde vorne angespielt und leitete den Ball gleich weiter in den Lauf des anstürmenden Frank. Der zog rechts auf und davon und schoss dann aus spitzem Winkel an Wolfgang vorbei genau ins lange Eck, es stand früh 1 : 0 für die Blauen.

Kurz darauf gab es beinahe die gleiche Szene. Wieder kam Frank sehr schnell über rechts und schoss wieder aus spitzem Winkel. Aber diesmal flog sein Ball ganz knapp am langen Pfosten vorbei, sonst hätte es 2 : 0 für die Blauen geheißen.

Aber dann kamen die Gelben, die ihre Überzahl nutzten. Sie griffen hauptsächlich über die linke Seite mit Peter, Stefan und Klaus an und so kam es bald auch vor Roberts Tor zu gefährlichen Szenen.

Dann unterlief Thomas im Mittelfeld ein Fehlpass, als er den Ball zu schwach weiterleitete. So konnte sich Amir den Ball schnappen und rannte in Richtung blaues Tor los. Im richtigen Moment schickte Amir Klaus dann steil, sodass Klaus alleine vor Robert auftauchte. Klaus ließ Robert keine Chance und schob den Ball überlegt ins Eck zum 1 : 1 Ausgleich. Auf Nachfrage bestätigte Klaus, dass für ihn genügend Gegenwehr da gewesen sei und das Tor somit auch für ihn zähle.

Das Spiel war nun sehr ausgeglichen und ging flott hin und her. Gefährlich wurde es besonders, wenn die Blauen mit ihren schnellen und wendigen Stürmern Carmelo, Ingo und Achim nach vorne stürmten. Wurden sie dann noch von Ludwig, Frank oder Arne unterstützt, kam die gelbe Abwehr schwer ins Schwimmen.

Aber auch die blaue Abwehr war verwundbar. Martin wurde im Mittelfeld angespielt, Thomas attackiert ihn. Trotz der Attacke konnte sich Martin um Thomas herum drehen und passte den Ball in den Lauf von Amir. Der schnappte sich den Ball und rannte nach vorne. Trotz energischer Gegenwehr konnte Amir einen exakten Querpass auf den zweiten Pfosten zu Klaus spielen, der den Ball dann ohne Mühe im Tor unterbrachte. Es stand 2 : 1 für die Gelben.

Dann verletzte sich Markus und musste raus, die Überzahl der Gelben war weg. Und das machte sich sofort bemerkbar, denn ab diesem Zeitpunkt waren die Blauen klar überlegen. Ohne Markus hatten die Blauen nun ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld und konnten so ihre Stürmer noch besser einsetzen.

So geriet die gelbe Abwehr immer mehr unter Druck. Gegen die schnellen und agilen Carmelo, Ingo und Achim war die gelbe Abwehr oft heillos überfordert. Trotzdem hatten die Gelben beim nächsten Tor etwas Pech. Martin konnte einen Pass in die Tiefe erlaufen und passte zurück. Aber Martin traf den Ball dabei nicht genau, sodass er statt bei Dieter bei dem neben ihm postierten Carmelo landete. Carmelo nahm das Geschenk dankend an und versenkte den Ball zum 2 : 2 Ausgleich.

Die Blauen ließen nicht locker und setzten die Gelben mächtig unter Druck. Nur vereinzelt gelangen den Gelben Entlastungsangriffe, meist über links, ausgehend von Peter. Aber die blaue Abwehr hatte Klaus, Stefan und auch Amir fest im Griff, sodass kaum Gefahr von den gelben Angriffen ausging.

Das konnte man von der gelben Abwehr nun nicht sagen. Carmelo wurde vorne angespielt, Dieter war dicht bei ihm und attackierte Carmelo. Trotz der Bedrängnis konnte Carmelo noch ein paar Schritte laufen und sich dann drehen. Aus der Drehung heraus schoss Carmelo den Ball an Dieter und Wolfgang vorbei zur 3 : 2 Führung der Blauen. Dieter ärgerte sich mächtig, dass es Carmelo trotz seiner Gegenwehr geschafft hatte, den Ball noch ins Tor zu schießen.

Dann aber wurden auch die Gelben mal wieder gefährlich. Amir wurde im linken Mittelfeld angespielt und nahm Fahrt auf. Jeder Blaue, der sich Amir in den Weg stellte, wurde von Amir ausgespielt und überrannt. Dabei geriet Amir leicht ins Straucheln, aber es gelang ihm trotzdem noch, den Ball mit links (!!!) an den langen Pfosten zu schießen. Vom Innenpfosten prallte der Ball dann ab ins Tor zum 3 : 3 Ausgleich. Eine tolle Leistung von Amir und ein tolles Tor !!!

Aber die Blauen blieb trotz des Ausgleichs drückend überlegen, das Spiel fand fast nur noch in der gelben Hälfte statt. Und dem Druck waren die Gelben dann auf Dauer nicht gewachsen. Carmelo wurde vorne angespielt und schon stand es 4 : 3. Carmelo war so ein lupenreiner Hattrick gelangen !!!

Aber damit war Carmelos Torhungern natürlich noch nicht gestillt. Immer wieder wurde Carmelo gesucht und angespielt, die Gelben brachten ihn einfach nicht unter Kontrolle. Wieder flog ein Steilpass durch die gelbe Abwehr zu Carmelo, der alleine vor Wolfgang auftauchte. Wolfgang kam blitzschnell aus seinem Tor heraus und stellte sich Carmelo in den Weg. Carmelo lupfte den Ball über Wolfgang hinweg ins Tor zum 5 : 3 Sieg der Blauen. Dabei erwischte Carmelo noch Wolfgangs Mütze, aber auch die konnte den Ball nicht mehr aufhalten. Carmelos viertes Tor in Folge, eine tolle Leistung !!!

So ging es in die verdiente Pause, bei der Peter plötzlich im Laufschritt entschwand. Das hinderte uns aber nicht daran, kräftig zu trinken und uns etwas zu erholen. So ging es dann zurück aufs Feld und wir wollten schon anfangen, als wir bemerkten, dass Peter immer noch nicht da war. Endlich kam er im Laufschritt angerannt, er hatte sich von Ballast befreit. So ging es dann ins 2. Spiel.

Dieses Spiel war etwas ausgeglichener, auch wenn es bei den Gelben doch den einen oder anderen Stockfehler gab. Aber das hielt die Gelben nicht davon ab, bald durch einen platzierten Schuss von Klaus ins lange Eck mit 1 : 0 in Führung zu gehen.

Das beeindruckte die Blauen wenig und sie griffen wieder verstärkt an. Und sofort geriet die gelbe Abwehr wieder gehörig ins Schwimmen. Wenn dann auch noch Fehler im gelben Aufbauspiel dazu kamen, wurde es beim anschließenden Konter besonders gefährlich für die Gelben.

So konnten sich die Blauen beinahe nach Belieben durch die gelbe Abwehr kombinieren. Über links kommend lief sich Carmelo frei und passte hinüber auf den rechten Pfosten. Dort stand Ingo ganz alleine. Ingo schoss, aber etwas ungenau. Wolfgang kam mit den Fäusten an den Ball, aber es gelang ihm nur, den Ball ins eigene Netz zu boxen zum 1 : 1 Ausgleich.

Dann kam der historische Moment für Tom, auf den er bestimmt nicht gewartet hatte. Peter kam über links und wurde vor dem blauen Strafraum angespielt. Peter nahm den Ball an, orientierte sich und schoss dann den Ball hoch auf den zweiten Pfosten. Vor dem Tor stieg Tom hoch und erwischte den Ball mit dem Kopf. Von dort flog dann der Ball unhaltbar für Robert neben dem Pfosten ins Netz zur 2 : 1 Führung der Gelben.

Wir VEB’ler, besonders die Gelben, feierten das Eigentor von Tom. Aber Peter meinte, in der Bundesliga wäre das Tor ihm als Schützen zugeschrieben worden. Aber wir sind hier halt beim VEB und schreiben das Tor somit Tom als Eigentorschützen gut !!!

Das Tor gab den Gelben wieder Auftrieb und sie griffen weiter energisch an. Klaus wird zentral angespielt und nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an. Tom hinter ihm und noch ein Blauer nehmen Klaus in die Zange, sodass Klaus beim Versuch, sich in Richtung Tor zu drehen, zu Fall kommt. Das Spiel läuft kurz weiter, aber dann entscheiden wir auf Elfmeter.

Nach kurzer Diskussion mit Amir entscheidet sich Klaus, den Elfer auszuführen. Ein kurzer Anlauf und Klaus haut den Ball neben dem Pfosten zum 3 : 1 ins Netz. Ob Klaus dieses Tor auch für sich zählt, bleibt unklar, denn dies erzielte er nun wirklich ohne jede Gegenwehr. Aber vielleicht zählt ja auch die Gegenwehr in der Szene davor auch, wer weiß.

Dann aber kommen die Blauen immer mehr und vorallem immer gefährlicher auf. Die gelbe Abwehr gleicht immer mehr einem wilden Hühnerhaufen, so wird sie von den Blauen zerzaust. Alle Anmerkungen und Aufmunterung von Peter nutzen wenig, die gelbe Abwehr bekommt die Blauen einfach nicht in Griff.

Und dann wird den Blauen auch noch ein Vorteil und damit wahrscheinlich ein sicheres Tor genommen. Bllaca liefert sich mit Ludwig im Mittelfeld ein Duell, bei dem Bllaca Ludwig am Fuß trifft. Trotzdem bleibt Ludwig in Ballbesitz und spielt den Ball weiter zu Achim. Achim sieht den freien Carmelo links und spielt ihn an. Carmelo ist alleine vor Wolfgang, als plötzlich STOPP über den Platz dröhnt.

Bllaca hat sein Foul laut bemerkbar gemacht und Carmelo stoppt wirklich das Spiel. So ist der Vorteil dahin und Carmelo um ein beinahe sicheres Tor gebracht. Da hätte Bllaca lieber den Vorteil laufen lassen sollen, sein STOPP war keine gute Idee.

Aber auch dieser Vorfall konnte den blauen Angriffswirbel nicht richtig stoppen. Carmelo kam über links angerannt, überrannt Martin und flankte dann halbhoch nach innen. Der Ball sprang Dieter an den Arm und vor dort ins Aus. Es gab keine Diskussion, ein klarer Elfmeter. Achim legte sich den Ball zurecht und haute ihn halbhoch neben dem Pfosten zum 2 : 3 Anschlusstreffer ins Netz.

In dieser Situation gab es eine kurze Diskussion über den Spielstand. Die Mehrzahl inklusive dem Chronisten war der Meinung, es stünde 2 : 2. Aber Klaus bestand auf das 3 : 2. Er meinte, er habe zwei Tore geschossen und dazu noch Toms Eigentor, es stünde also 3 . 2 für die Gelben. Nach kurzer Diskussion einigten wir uns auf diesen Spielstand und das Spiel ging weiter.

Die Blauen blieben drückend überlegen, aber die Gelben konnten mit viel Glück ihre Führung verteidigen. Und sie hatten wirklich viel Glück. Martin lenkte ein blaues Geschoss mit dem Spann gerade noch über die Latte und auch Dieter war mit dem Kopf zur Stelle, als ein blauer Schuss aufs gelbe Tor zuflog. In beiden Fällen hätte Wolfgang keine Chance gehabt und der Ball wäre im Tor gelandet.

Die Gelben hatten in dieser Phase kaum noch Chancen. Klaus scheiterte aus spitzem Winkel an Robert und dann hatte Amir etwas Pech. Amir kam von links und rannte in den blauen Strafraum. Amir umspielte zwei, drei Blaue und lief dann auf Robert zu. Robert kam aus seinem Tor heraus und Amir schoss. Der Ball strich ganz knapp am Pfosten vorbei ins Aus. Vielleicht hätte Amir auch noch Robert ausspielen sollen, aber das sagt sich so leicht dahin.

Zehn Minuten vor Schluss erwischte es dann auch noch Peter, der mit einer Zerrung am linken Oberschenkel raus musste. Die Gelben waren also nun in Unterzahl. Und damit praktisch machtlos gegen den blauen Sturm. Die Gelben versuchten zwar noch ihr Bestes, aber das reichte beileibe nicht gegen die Blauen.

Wieder einmal brachten die Gelben trotz zweimaligem Ballbesitz den Ball im Strafraum nicht aus der Gefahrenzone. So landete in diesem Wirrwarr der Ball an der Strafraumgrenze bei Arne (??). Arne holte aus und haute den Ball hoch zum 3 : 3 ins Netz. Wolfgang war die Sicht versperrt und er hatte so keine Chance, an den Ball zu kommen.

Die Gelben wurden immer mehr unter Druck gesetzt und kurz vor Schluss gelang den Blauen auch noch der Siegestreffer zum 4 : 3. Wir mussten dann sehr pünktlich aufhören, da nach uns ein Jugendspiel angesetzt war und die Jugendlichen schon bereit standen, um sich aufzuwärmen.

So ging es zurück zu den Bänken und Martin bestand angesichts der Vielzahl von VEB’lern heute auf einem Mannschaftsfoto. Peter hatte schon alles dafür vorbereitet und so versammelten wir uns dann zum ersten Mannschaftsfoto seit längerer Zeit. Und dann erst durften wir alle sehr befriedigt über diese wunderschönen Kicks heute nach Hause gehen.

 

 

Hier die Bildergalerie dazu

 



Zurück

Einen Kommentar schreiben